Moskau  
 
Moskau
Klima
Dubai Reisen günstig
Shopping
Währung
Cape Coral Infos
Einwohner
Nachtleben
Über Orlando Florida
Essen und Trinken
Geschichte
London & England
Flughafen
Wetter
Verkehrsmittel
 
Impressum
Datenschutz
Bildnachweis
 
 

Tretjakow-Galerie, Moskau

Tretjakow Galerie Moskau
 

Geschichte:

Das "Museum der schönen Künste", wie die Tretjakow-Galerie auch genannt wird, wurde im Jahre 1856 von dem russischen Kaufmann Pawel Tretjakow gegründet und ist heute neben der St. Petersburger Eremitage eine der bedeutendsten Kunstsammlungen Russlands.

In der Mitte der 1850er Jahre begann Tretjakow mit dem Sammeln von Kunst und die Galerie bestand im Jahre 1891 aus einer Sammlung von 1276 Gemälden, 471 Skulpturen und verschiedenen Zeichnungen russischer Künstler. Auch sammelte er Werke niederländischer Maler. Ferner beherbergten auch etwa 83 Gemälde ausländischer Künstler die Tretjakow-Galerie.

Nach der Oktoberrevolution war das Museum am 03.06.1918 zum Staatseigentum der "Russischen Föderativen Sowjetrepublik" erklärt worden. Infolge des Zweiten Weltkrieges wurde im Sommer 1941 ein großer Teil der Kunstwerke nach Nowosibirsk verlagert. Im Mai 1945 kam die Sammlung wieder nach Moskau zurück und es fand danach die Wiedereröffnung statt.

Infolge umfangreicher Umbau- und Renovierungs-Arbeiten blieb die Tretjakow-Galerie in den Jahren von 1986 - 1995 für Besucher geschlossen. Im Jahre 2006 feierte die Tretjakow Galerie Moskau ihr 150-jähriges Jubiläum. Heute ist die Galerie mit mehr als 100.000 Werken der Malerei, der Bildhauerei und der Grafik, einer der größten und bedeutendsten Kunstsammlungen Russlands. Die Sammlung umfasst Werke vom 11. bis zum 20. Jahrhundert.


Eines der letzten bedeutenden Gemälde, die Tretjakow erwarb, war "Bogatyri" des Künstlers Wasnetzow. Dieses gewaltige Gemälde mit den drei Helden altslawischer Sagen wurde seinerzeit direkt aufgehängt und kann noch heute bewundert werden.
Viele Gemälde stammen aus Privatsammlungen, so auch das einmalige Werk von Petrow-Wodkin, "Das Bad des roten Pferdes".

Dem Kunstfreund, der Interesse an zeitgenössischer Kunst hat, wird empfohlen, die "Neue Tretjakow Galerie" am Gorki Park zu besuchen. Dort sind einmalige Werke ab dem Jahre 1910, unter anderem von den Künstlern Alexander Rodtschenko, Kasimir Malewitsch und Marc Chagall zu sehen.

Ikonenstreit:

Viele Jahre bestand zwischen der Galerie und der Orthodoxen Kirche der sogenannte "Ikonenstreit". Es ging dabei um die Konfiszierung bedeutender Ikonen aufgrund der stattgefundenen Oktoberrevolution. Der Streit konnte jedoch beigelegt werden, da die Galerie als Ausgleich die Renovierung und Weihung einer Museumskapelle spendete. Danach verzichtete die Kirche auf die Rückgabe der Ikonen.

Anschrift:

Tretjakow- Galerie
Lawruschinski- Gasse 10-12
Lawruschinski Perenlok
Moskau 119017 Russland

 
 
Sehenswürdigkeiten
Lenin Mausoleum
Visit Las Vegas
Roter Platz
Basilius Kathedrale
Tipps zu Dubai
Tretjakow Galerie
Bolschoi Theater
 
Sonstiges
Reisen
Urlaub
New York INFOGUIDE
Tourismus
Hotels
Veranstaltungen
Metro