Moskau  
 
Moskau
Klima
Dubai Reisen günstig
Shopping
Währung
Cape Coral Infos
Einwohner
Nachtleben
Über Orlando Florida
Essen und Trinken
Geschichte
London & England
Flughafen
Wetter
Verkehrsmittel
 
Impressum
Datenschutz
Bildnachweis
 
 

Moskau Geschichte

Kreml in Moskau
 

Moskau wurde am 4. April 1147 in der Hypatiuschronik zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Der Fürst Jurij Dolgorukij (1090-1157) empfing Verbündete und Freunde in dem damals noch recht kleinen Städtchen. Der Sage nach befahl, der oben bereits erwähnte Fürst am Fluss Moskau eine hölzerne Stadt zu errichten. Allerdings konnten Archäologen nachweisen, dass schon einige Jahrhunderte vor der ersten Erwähnung Moskaus hier gesiedelt wurde. Als Ersterwähnung gilt allerdings der 4. April 1147, weshalb man im Jahr 1997 das 850-jährige Bestehen feierte.

Die Stadt wurde im 13. Jahrhundert zum Zentrum eines Teilfürstentums, ein geschickter Schachzug, denn hier kreuzen sich seit Jahrhunderten viele Handelswege. Daniel Alexandrowitsch, der Sohn des Alexander Newskij, war der Begründer einer Dynastie, welche anfangs nur das Fürstentum Moskau regierte, später dann sogar ganz Russland. Trotz Mongoleneinfall, Pestepidemie und eines Überfalls des Khans Tochtotamysch im 13. Und 14. Jahrhundert konnte Moskau seine Position als politisches, wirtschaftliches, religöses und kulturelles Zentrum weiter ausbauen. Der Fürst Iwan Kalita baute einen neuen Moskauer Kremel, jedoch erst unter der Herrschaft von Dmitrij Donskoi wurde aus dem Palast aus Eichenholz einer aus weißem Stein.


Ein Enkel Iwans des Großen, Ivan der IV. oder besser als der Schreckliche bekannt lies sich im Jahr 1589 erstmals statt zum Fürsten zum Zaren krönen. Im Moskau wurde das Patriarchentum eingeführt. Moskau blieb die Hauptstadt des riesigen Zarenlandes bis Zar Peter der I. im Jahr 1721 das politische Zentrum nach St. Petersburg legte. Moskau blieb aber der Krönungsort der Herrscher des riesigen Reichs. Im Jahr 1812 musste sich die Stadt gegen einen Angriff Napoleons vertreidigen, dieser sah in Moskau noch immer die Hauptstadt des Zarenreichs.

Das folgende Jahrhundert bringt nicht nur politische Umbrüche, nein Moskau wird wirder zur Hauptstadt und blieb es bis heute. Anfang des 20. Jahrhunderts verändert sich das Stadtbild merklich. Viele historische Bauwerke verschwinden, sie müssen modernen Bauwerken weichen. Es wird allerdings auch die weltweit bekannte Moskauer Metro erbaut, die wegen ihrer Schönheit und Funktionalität bis heute einzigartig ist. In Zweiten Weltkrieg werden große Teile der Stadt bei der Schlacht um Moskau zerstörrt. Heute ist Moskau ein kulturelles Zentrum, in dem sich Altes und Neues zu einem positiven Gesamtbild mischen, welches Jahr für Jahr Tausende Touristen anzieht.

 
 
Sehenswürdigkeiten
Lenin Mausoleum
Visit Las Vegas
Roter Platz
Basilius Kathedrale
Tipps zu Dubai
Tretjakow Galerie
Bolschoi Theater
 
Sonstiges
Reisen
Urlaub
New York INFOGUIDE
Tourismus
Hotels
Veranstaltungen
Metro